Mach meinen Kumpel nicht an!

21. April 2016
____

Wir werben um eure Unterstützung!

Der Verein „Mach meinen Kumpel nicht an! — für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V.“ bekannt auch als Kumpelverein oder Gelbe Hand ist Teil des gewerkschaftlichen Engagements gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Die Ursprünge des Vereins liegen in der Aktion „SOS racisme“, die in den 1980er-Jahren in Frankreich entstand. Unter dem Logo der gelben Hand wurde 1986 von der Redaktion des Gewerkschafts¬magazins „ran“ und der DGB Jugend „Mach meinen Kumpel nicht an! — Verein gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus“ gegründet. 2011 entschied die Mitgliederversammlung des Vereins den Namen umzuändern und dadurch an die neuen Herausforderungen anzupassen: Mach meinen Kumpel nicht an! — für Gleichbehandlung, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus e.V.

Wir finden, dass vor dem Hintergrund der aktuellen rechtsextremen und rechtspopulistischen Herausforderungen, die betriebliche Aufklärung und Prävention eines der zentralen Handlungsfelder für uns alle ist. Deswegen sind wir Mitglied des Vereins. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr als MdL’s euch ebenfalls für eine Mitgliedschaft begeistern könntet. Wir haben den aktuellen Flyer des Vereins zu eurer Information beigefügt. Sollten sich mehrere Kolleginnen und Kollegen hierfür entscheiden, könnten wir das auch entsprechend mit dem Verein öffentlich würdigen.

Nähere Informationen gibt es natürlich auch auf der Homepage http://www.gelbehand.de/home/

Britta Altenkamp; Rainer Bischoff; Dietmar Bell; Armin Jahl; Josef Neumann; Norbert Römer; Rainer Schmeltzer; Guntram Schneider; Svenja Schulze

1375088286_218


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt