„Die Entscheidung des Bundes ist bedauerlich“

30. Juni 2016
____

„Die Entscheidung von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bedeutet leider das sofortige Aus für den mittigen Fahrradweg. Das ist umso bedauerlicher, weil er damit den guten Kompromissvorschlag von Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD), diesen Fahrradweg zunächst einmal als Verkehrsversuch für zwei Jahre weiterlaufen zu lassen, verwirft. Gegen die Weisung des Bundes war das Land machtlos.

Jetzt kommt es darauf an, Lösungen zu finden, die den berechtigten Interessen der Radfahrer gerecht werden. Fahrradstraßen, wie sie sich ja an verschiedenen Orten in NRW bewährt haben, wären durchaus geeignet.“

Den Artikel können Sie hier nachlesen.


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt