Norbert Römers Sommertour mit Sigmar Gabriel: „Wir können Wandel“

15. August 2016
____

„Wir können Wandel“ das ist das Fazit und damit auch das treffende Motto der Sommertour, die Norbert Römer in dieser Woche im Ruhrgebiet unternimmt. Zum Auftakt wird er an zwei Tagen vom SPD-Bundesvorsitzenden und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel sowie NRW-Minister Mike Groschek, Achim Post, Chef der NRW-Landesgruppe im Bundestag und Fraktionsvize Michael Hübner begleitet. Erste Station war die Wittener Firma J. D. Neuhaus, die seit 1745 existiert und somit das älteste inhabergeführte Maschenbauunternehmen Deutschlands ist. „Dieses Unternehmen hat den Strukturwandel voll angenommen und ihn nicht nur bewältigt, sondern ist gestärkt aus ihm hervorgegangen“, lobte Gabriel das Unternehmen. J. D. Neuhaus war früher Bergbauzulieferer und ist heute Weltmarktführer bei Hebezeugen. „Das ist ein weiterer Hidden Champion. J. D. Neuhaus ist ein weiterer Beweis für ein starkes Unternehmen, das sich in der sozialen Marktwirtschaft gegen internationale Konkurrenz behaupten kann.

Anschließend ging es nach Oberhausen, zur Großbaustelle der Emschergenossenschaft. Für insgesamt fünf Milliarden Euro wird die Emscher renaturiert und die Abwässer in einen neuen Megakanal eingeleitet. Gabriel zeigte sich beeindruckt: „Das ist sicher die unbekannteste und doch größte Baustelle der Republik. Und das Beste ist: Alles funktioniert reibungslos.“ Der SPD-Chef kündigte an: „Das Ruhrgebiet hat in uns einen starken Partner. Wir haben geholfen und wir werden weiter helfen.“

Bei beiden Terminen herrschte ein immenses Medieninteresse, Gabriel stellte sich in Oberhausen rund eine Stunde den Fragen der Journalisten. Norbert Römer betonte: „Wir brauchen gerade für das Ruhrgebiet den sozialen Arbeitsmarkt. Hier muss die CDU im Bund ihren Widerstand aufgeben.“

csm_Neuhaus_f493eec03e
Erste Station war die Wittener Firma J. D. Neuhaus. Sie existiert seit 1745 und ist das älteste inhabergeführte Maschenbauunternehmen Deutschlands.

a

csm_Oberhausen_2_d35e5dbc80
Zweite Station am Montag, 15. August 2016: Oberhausen, Großbaustelle der Emschergenossenschaft.

a

csm_Oberhausen_4_b087beccb9
Zweite Station am Montag, 15. August 2016: Oberhausen, Großbaustelle der Emschergenossenschaft.

Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt