Erfolgreiche Verhandlungen des Landes sichern nachhaltig mehr Finanzmittel für modernen ÖPNV in NRW

25. November 2016
____

Andreas Becker, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

Zum heutigen Beschluss des Regionalisierungsgesetzes durch den Bundesrat erklärt Andreas Becker MdL:

„Die erfolgreichen Verhandlungen von NRW-Verkehrsminister Minister Michael Groschek (SPD) für eine gerechte Berücksichtigung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Verteilung der Regionalisierungsmittel zahlen sich jetzt aus. Der Beschluss dieses Regionalisierungsgesetzes ist ein Meilenstein für die Verkehrspolitik und das Land Nordrhein Westfalen. Es kommt zu einem strukturell abgesicherten, verlässlichen und nachhaltigen Aufwuchs der Mittel. Schon in 2017 werden 150 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung stehen. Diese Mittel wachsen in den kommenden Jahren bis 2030 weiter auf. Damit ist die Grundlage für zielorientierte Investitionen in unseren ÖPNV gegeben. Sowohl für die städtischen Räume als auch für den ländlichen Raum bedeutet das eine Frischzellenkur für die Mobilität in unserem Land. Barrierefreiheit, Elektrifizierung und Kundenfreundlichkeit werden wir deutlich steigern.“


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt