Mund-Nasen-Bedeckung

22. April 2020
____

Empfehlung wird zur Pflicht

Die Einhaltung des Infektionsschutzes ist grundlegend für einen erfolgreichen Kampf gegen die vorherrschende Pandemie. Dazu gehört eine einheitliche Regelung zur Einführung einer Maskenpflicht. Ministerpräsident Laschet und auch Gesundheitsminister Laumann haben bisher einer Maskenpflicht für NRW stets eine Absage erteilt. Die SPD-Fraktion hat sich davon nicht einschüchtern lassen und umso überzeugter der Forderung einer flächendeckenden Tragepflicht Nachdruck verliehen.

Dazu Norbert Römer MdL: „Der Flickenteppich in Nordrhein-Westfalen wird endlich geschlossen. Ich freue mich über die Entscheidung der Landesregierung die Verpflichtung für das Tragen von Masken im ÖPNV, bei Behördengängen oder in Geschäften einzuführen. Die Umsetzung soll, unter Berücksichtigung der Vorbereitungszeit seitens der Bürger und des Handels, ab dem 27. April beginnen. Damit ist ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Pandemie gelegt worden. Jetzt sollte das Land in Abstimmung mit den Kommunen schnellstmöglich die entsprechenden Schutzmaßnahmen zur Verfügung stellen. Bis dahin appelliere ich an die Umsichtigkeit aller Bürgerinnen und Bürger und bitte bei der Nutzung des ÖPNV und beim Einkauf Mund und Nase zu bedecken. Und weiterhin die Hygieneregeln auf Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, wie das Husten und Niesen in die Ellenbeuge, einzuhalten.


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt