Landesregierung stimmt gegen einen Neustart für die Schulen

28. Januar 2021
____

Die Corona-Pandemie hat tiefgreifende Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Dies betrifft besonders Schüler*innen und Familien. Die Vereinbarung von Gesundheitsschutz auf der einen und Bildung und Sozialisierung auf der anderen Seite muss daher das Ziel aktueller Schulpolitik sein. Der Landesregierung ist jedoch immer noch kein sinnvolles Konzept für dieses Ziel eingefallen. Die SPD Fraktion Landtag hat daher heute in einem Antrag gestellt um einen Neustart für Schulen zu erreichen.
Die Regierungsparteien haben diesen Antrag gemeinsam mit der AFD abgelehnt und nehmen somit allen Schüler*innen in Nordrhein-Westfalen die Chance ihren Bildungsweg trotz der vielen Einschränkungen fortzuführen.

Die SPD-Fraktion im Landtag NRW wird weiterhin für eine bessere Schulpolitik eintreten. Die Schule ist der zweitwichtigste Lebensraum neben dem Elternhaus. Ziel muss es daher sein, so viel Präsenzunterricht wie möglich einzurichten, ohne dabei den Gesundheitsschutz zu vernachlässigen. Wir vertrauen den Schulleitungen und Lehrkräften als Experten vor Ort, die am besten darüber entscheiden können, wieviel Präsenz möglich und Distanz nötig ist. Und wir fordern mutige Entscheidungen von der Landesregierung, um den Neustart der Schulen zu ermöglichen.

Unsere Ideen für einen Neustart finden Sie in dieser Kompaktinfo: 20210127_Neustart_Schule


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt