Pressemitteilung – 9. November 2021

10. November 2021
____

Stefan Zimkeit:

„Entscheidung für den Spielbank-Standort Monheim zeigt: Privatisierung war ein Fehler“

Nach der Privatisierung durch die Landesregierung hat die Gauselmann-Gruppe als neuer Betreiber der Spielbanken in NRW nun bekannt gegeben: Monheim soll Standort der neuen, dann fünften, Spielbank in NRW werden. Hierzu erklärt Stefan Zimkeit, finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Die Privatisierung der Spielbanken in NRW war ein Fehler. Das zeigt sich mit der Wahl von Monheim als neuen, dann fünften, Standort in NRW. Denn die Gauselmann-Gruppe hat mit Monheim eine Stadt ausgesucht, die Steuerdumping betreibt. Somit verfolgt die Gauselmann-Gruppe lediglich ihre eignen Profitinteressen.

Das Gemeinwohl spielt nach der Privatisierung auch bei der Standortentscheidung keine Rolle mehr. Mit der Privatisierung hat die Landesregierung jede Einflussmöglichkeit auf die Standortentscheidung aufgegeben. So bekommt Monheim den Zuschlag, statt die neue Spielbank zu nutzen, um eine wirtschaftlich benachteiligte Kommune zu unterstützen.

Wir sehen uns damit erneut darin bestätigt, die Privatisierung abzulehnen.“


Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Kontakt